HUMOR IST DER KNOPF;DER VERHINDERT;DASS UNS DER KRAGEN PLATZT: von Joachim Ringelnatz

Schreck in der Mittagsstunde

 

Sooooo nicht….

Heute Mittag,es klingelte Sturm und als wäre das schon nicht genug wurde gleich darauf an die Tür gehämmert,mir fiel fast das Glas,das ich gerade in der Hand hielt aus der Hand,so erschrocken war ich.Ich dachte,da muss was passiert sein,also öffnete ich die Tür ,ich war auf alles mögliche gefasst .Aber ,kaum zu fassen,es war ein Mann mit einer Spendenliste in der Hand und wie mir schien auch nicht mehr ganz nüchtern,hatte wohl  zu viel Vino intus.

Mensch

Und er war sehr dreist,hielt mir die Liste vor die Nase und wollte eine Spende und das in so einem aufdringlichem Ton ,der mich innerlich richtig wütend machte.

Dieser Dreistigkeit,ich habe gar nicht auf die Liste geschaut,somit weiß ich auch nicht für was oder wem er Spenden sammelte,sondern ich habe ihn mit knappen Worten zur Tür hinaus komplimentierte und das war nicht einfach,denn er wollte nicht aufgeben,innerlich war mir nicht ganz wohl in meiner Haut,ich klein,er groß und betrunken,da weiß man ja nie.

Mensch

Er schaute dann noch auf das Namensschild und meinte aha,deutsch.Was er damit sagen wollte,keine Ahnung.  Aber gut ich hab´s geschafft.Nur im Nach hinein dachte ich mir ich hätte mir die Liste doch ansehen sollen,nur um zu wissen welche Organisation dahinter steckt,denn wenn man so auf Spendengelder unterwegs ist,kann man keinen Erfolg haben.Es kommen ja des Öfteren Spendensammler an die Tür,aber so etwas habe ich noch nie erlebt,nicht mal von den Zeugen Jehovas,die auch oft unterwegs sind und mich bekehren wollen

Ich (wir ) spenden immer gerne aber so sicher ,ich fand dieses Auftreten nur unverschämt.

Advertisements

30 Antworten

  1. Der hätte deine Spende an der nächsten Ecke versoffen. Richtig gleich an die Frische Luft. L.G. Ludger

    Gefällt mir

    26. Mai 2012 um 16:32

  2. Frechheit. Mir ist sowas Ähnliches mit einem Türverkäufer passiert, der ähnlich dreist vorging. Als ich ihn dann harsch ablehnte, wurde der auch noch frech und fragte, ob ich immer so mit Leuten umgehe…oh man…am besten ist, wie hier Vorredner schon äußerten, dass man die Tür zulässt und unangemeldet keinen mehr empfängt.

    Gefällt mir

    25. Mai 2012 um 19:38

    • Ja das ist sicherlich das Beste

      Gefällt mir

      25. Mai 2012 um 19:47

  3. Es ist wirklich eine Unverschämtheit wie manche Sammler auftreten. Die sind noch gar nicht drauf gekommen, dass sie mit Freundlichkeit mehr erreichen.

    Gefällt mir

    24. Mai 2012 um 06:43

    • Das habe ich mir auch gedacht,denn ich lasse mich doch nicht zu einer Spende zwingen,und so schon gar nicht

      Gefällt mir

      24. Mai 2012 um 15:19

  4. Haste Klasse gemacht liebe Erika und ich spende auch gerne,
    aber nicht so und auch nicht an der Tür.

    Gefällt mir

    23. Mai 2012 um 22:12

  5. Donare è una cosa sempre bella, anche se chi chiede a volte non lo fa con gentilezza. Buon pomeriggio cara Erika, un abbraccio!

    Gefällt mir

    23. Mai 2012 um 14:40

    • cara Donatella,si donare e una buona cosa,pero non se la person e ubriaco e cattivo

      Gefällt mir

      23. Mai 2012 um 14:46

  6. dr hat doch Spenden für seine Leber gesucht, richtig, wie du gehandelt hast, es ist nicht ungefährlich sowas und dann noch die Drohung, ich merke mir deinen Nsmen uns so, Armut bringt die schlimmsten Idden in die WElt, wünsche dir einen guten Tag und hoffenztlich so schönes Wetter, wie wir es gerade haben

    Gefällt mir

    23. Mai 2012 um 14:11

  7. dolceuragano

    Serena giornata un 🙂

    PS: purtroppo le inventano tutte per raccogliere soldi …

    Gefällt mir

    23. Mai 2012 um 13:59