HUMOR IST DER KNOPF;DER VERHINDERT;DASS UNS DER KRAGEN PLATZT: von Joachim Ringelnatz

Aus der Schule

 

 

Aus der Schule

(Autor unbekannt)

Die Lehrerin versucht an Hand von Bildern

den Kindern die Natur zu schildern.

Sie spricht von Tier- und Pflanzenwelt

und als zum Schluss die Glocke schellt,

da sagt sie zu den kleinen Wichten,

sie sollten morgen ihr berichten,

wie eigentlich der Mensch entsteht.

Das kleine Volk erhebt sich – geht

und bringt bei der Gelegenheit

die Eltern in Verlegenheit.

Auch Fritz, der kaum nach Haus gekommen,

hat sich den Vater vorgenommen

und ihm die Frage gleich gestellt:

Wie kommt der Mensch auf diese Welt?

Der Vater fängt schon an zu schwitzen

und schaut bekümmert hin zu Fritzen,

doch dann besinnt er sich und lacht:

Der Mensch, der wird aus Lehm gemacht.

Der Fritze denkt, das ist famos,

ich hole mir solch einen Kloß

von nebenan, dem Töpfer Schmidt

und nehm‘ das Ding zur Schule mit.

Ich nehm‘ nicht einen solchen großen

und steck das Ding in meine Hosen.

Als nun am nächsten Tage

die Lehrerin stellt ihre Frage,

erhielt als Antwort sie sogleich:

Der Mensch kommt aus dem Storchenteich!

Doch Fritze ist ganz still und stumm,

er kramt in seiner Hose rum.

Und plötzlich ruft er: Quatsch und Soße,

ich hab‘ das Ding in meiner Hose,

womit die Schöpfung vor sich geht,

und woraus der Mensch entsteht.

Von wegen Storch, so siehste aus!

Und wenn Sie woll’n, hol‘ ich’s raus!

Advertisements

3 Antworten

  1. Diese Stroy ist immer wieder super, lach.

    Gefällt mir

    14. Januar 2012 um 17:43

  2. Klasse. L.G. Ludger

    Gefällt mir

    12. Januar 2012 um 23:11

  3. hihihi,ich glaube er durfte den (lehmkloss) nicht aus der hose holen !
    tolles geschichtchen 😉
    liebe grüssle karin

    Gefällt mir

    12. Januar 2012 um 20:58